Sylvester mit Plastic & Human Decay [2003-2004 Hanau Audion]
Der Jahreswechsel stand vor der Tür und es waren wie jedes Jahr überall Partys oder andere maßlos überteuerte Veranstaltungen. Auch in der Elektroszene sollten gleich mehrere Events im Raum Hessen sein und auf einem waren auch wir wieder präsent, um ein Paar dunkle Momente für euch festzuhalten. Electronicdanceart versprach eine Riesenparty im Audion/Hanau und das auch noch zu einem Discountpreis von 12,-€ im Vorverkauf, inclusive 2 Livebands, Buffet, wechselnden Dj`s und einer Megaverlosung! Eigentlich hätte bei diesem Angebot der Laden zum Bersten voll sein müssen, doch dem war nicht so, nur etwa 150 Gäste fanden den Weg ins Audion. Der Bühnenaufbau stand und es war leicht zu erkennen welche Band den Abend eröffnen sollte, Human Decay haben bis gegen 23.00 das Publikum bei eingängigen tanzbaren Tracks warten lassen, bevor sie ihr Album -perfect visions- live präsentierten. Das Soundtechnisch sehr ausgereifte Album bietet viel Abwechslung und man bewegt sich weit abseits vom Tanzflächen tauglichen Standartsound, somit hatten sie einen nicht ganz leichten Auftritt. Bei dem eher zurückhaltenden Publikum konnten dann erst Stücke wie sale, body of knowledge oder guise of love für etwas Begeisterung sorgen. Auf alle Fälle bewiesen Human Decay, wenn auch nicht für die breite Masse, dass es mehr als "nur" Future Pop gibt und wie viel Potenzial elektronische Musik haben kann. Kurz vor Mitternacht war dann Schluß, damit der Jahreswechsel auch nicht verpasst wurde! Wir steuerten gemeinsam wie viele andere erst- einmal die Theke an, orderten ein paar Drinks und lauschten den treibenden Beats, für die sich Torben zu diesem Zeitpunkt verant- wortlich zeichnete. Vielleicht wäre ein kleiner Countdown ganz angebracht gewesen, aber irgendwie haben dann doch die meisten mitbekommen das es Zeit war anzustoßen und sich ein "Frohes neues Jahr" zu wünschen! Jetzt war es aber allerhöchste Zeit sich dem Buffet zu widmen, denn so langsam machten sich Hunger und Gelüßte breit. Hier war für alle Naschkatzen das reinste Para- dies aus einem der größten Lebensmitteldiscounter aufgefahren worden. Es reichte von herzhaft würzigen Snacks wie Chips, Flips oder Brezeln über Snickers, Bounty, Milky Way und Mohrenköpfe bis hin zu den niemals fehlenden Gummibären! Aber auch für alle Kalorien und Gesundheitsbewusste wurde mit Obst und Joghurt eine symphatische Auswahl bereit gehalten.

Wie man zu einem späteren Zeitpunkt auch feststellen konnte kam diese Art Buffet ziemlich gut an, einzig die Pfeffernüsse hatten es schwer, die wollte wohl keiner so recht begehren. Kurz nach halb eins kamen dann Plastic auf die Bühne und hatten nur wenig Mühe das Publikum mitzureißen, denn Matthes der Frontmann arbeitete mit den Leuten, mischte sich zeitweilig unter die Gäste oder zeigte seinen schwarzen String und rauchte ohne Unterbrechung, auch eine Sektflasche musste dran glauben. Innerhalb der ersten 3 Songs war für mich klar wie brillant das neue Album black colours ist, was Torben mir bereits zu Beginn des Abends offerierte. Titel wie sense of life, closed eyes oder black colours sorgten für ausgelassene Stimmung, aber auch mit dem ruhigeren Stück will you care oder der Coverversion von Lasgo`s something wussten Plastic zu überzeugen! Toller Start ins neue Jahr mit Plastic, die richtig Spass machten. Ab 1.20 Uhr legte dann Vasi von NamNamBulu richtig los und mischte die Tanzfläche kräftig auf. Alles in allem ein gelungener Jahreswechsel, einzig die Megaverlosung haben wir etwas vermisst! Wollen doch auch mal etwas gewinnen*g* zu den Bildern gelangt ihr hier...
Text: Oliver hhh Bilder: Sandro Griesbach