M
Label:
 
Synthetic Symphony
 
 
Discographie:
 
Devils in My Details CD [2008]
Sunnypsyop CD [2003]
Welt CD [2001]
 
 
Website Band
my space
 
OHGR - -devils in my details- --- [Vö: 17.10.2008]
M

Kevin Oglivie (aka Nivek Ogre) folgt keinem Trend , er gibt eher neue vor und dementsprechend schwer fällt der erste Kontakt mit dem zwischenzeitlich 3ten Output des Ausnahmekünstlers.

"Devils in My Details" zunächst ein wenig vertraut und doch so gewaltig anders. Der Song „Shhh“ ist eine Kreuzung aus dem Klassiker der Band Sweet, „Ballroom Blitz“ und dem Überhit von Ministry, „Jesus Built My Hotrod“. Es ist einfach unglaublich, wie diese beiden doch sehr unterschiedlichen Tracks hier in einem völlig neuen Song implementiert sind. „Eyecandy“ klingt wiederum ganz typisch nach Skinny Puppy allerdings ist hier kein Abklatsch entstanden, sondern vielmehr eine weitere kreative Verwirklichung des Künstlers.

Nivek hat ein Album kreiert, welches nicht für die typischen Clubgänger zugeschnitten ist, da eingängige Melodien und fette Basslines hier nicht unbedingt vorhanden sind. "Devils in My Details" hinterlässt einen verstörten Hörer, der sich auch beim x-ten mal wieder auf einen völlig neuen Entdeckungstrip begibt.

Ganz klar eine uneingeschränkte Empfehlung für Fans des Künstlers, wer sich jedoch schon mit Skinny Puppy schwer anfreunden kann, wird hier noch etwas mehr gefordert. "Devils in My Details" wird außerdem auch als Vinyl erhältlich sein, was für Musik Liebhaber der alten Schule sicher auch seinen Reiz hat.

Rezi: Oliver Loscher

M
Tracklist:
 
01. Shhh
02. Eyecandy
03. Three
04. Feelin' chicken
05. Pepper
06. D.Angel
07. Psychoreal
08. Whitevan
09. Timebomb
10. Smogharp
11. Witness