Label:
 
Remote Music
 
 
Discographie:
 
Regen Aus Asche CD [2009]
Eden To Nod EP [2006]
Europe In Dust CD [2004]
 
 
Website Band
my space
 
 
Eurocide - -regen aus asche- --- [Vö: 13.11.2009]
 

Der Name der Band ist eigentlich ein Neologismus und diesen sollte man vom Englischen als „Mord Europas“ interpretieren. Bei diesem Bandsnamen kann meine Metal Vergangenheit nicht in Ruhe sitzen und sich an Deicide nicht erinnern. (lol) Das Duo komponiert Electro/EBM der härteren Art. „Eurocide“ brachte 2004 ihren Erstling „Europe in Dust“ und bekam damit gewisse Aufmerksamkeit der relevanten Medien und der DJs.

Der Opener „Fallen Nations“ ist stimmungsvoll und mehr als zum Hören tauglich, aber danach geht es Berg ab. „Der Tag“ ist noch ein durchschnittliches EBM-Track über Krieg mit russischsprachigen Samples (die tatsächlich mit der Kriegsthematik zu tun haben und kein Wetterbericht sind). Aber der Text lässt mich total kalt. Wir hörten schon mehrere Tracks dieser Art von allzu vielen Bands. „In the Darkness“ erinnert an Blutengel, nicht nur wegen des Songtitels, sondern auch musikalisch. Außerdem hört sich der Gesang von EC-HQ auf diesem Track wie der von Chris Pohl an. „Im Lager des Feindes“ ist noch ein überflüssiges Lied mit ständig sich wiederholenden Samples: „Furcht, Angst, Schrecken Flucht“. Solche Samples sind ganz ok, aber nicht als sich wiederholende Schallplatte. „Vergeltung“ bringt die Kriegsthematik wieder ins Spiel. Auch hier: Keine positiven, aufbauenden Ideen. Rache ist eine sehr destruktive Idee. „Human Recource“ kritisiert die Ungerechtigkeit und Egoismus des kapitalistischen Systems. Zurecht und zweifelsohne. Der englische Text stimmt zwar grammatikalisch, aber irgendwie sitzt er nicht. Entweder reimt es sich nicht oder der Rhythmus ist unterbrochen. Und das passiert nicht nur in diesem Song. „Shelter Run“ ist ein zukünftiger Tanzflächenkiller. Wörter wie „Bunker, Shelter, Feind“ kommen vor und alle rennen Zuflucht suchen… Na, die Leute im Song zumindest. „The Eurocide“ ein richtig guter Track kurz vor dem Schluss mit durchdachten Lyrics und tanzbaren Beats. „Inside our Fate“ zeichnet sich auch sehr positiv - mein absoluter Favorit und wir werden diesen Song in den Clubs sicher zu hören bekommen.

Insgesamt das Album ist gut produziert und wie der Pressetext verspricht, bieten Eurocide „druckvoll treibende Beats“. Es ist durchaus vorstellbar, dass die jüngeren EBM/Electro Fans auf diese Platte total abfahren, allerdings die unter uns, die in der Szene länger als drei, vier Jahre unterwegs sind, mögen „Regen aus Asche“ durchschnittlich finden.

Rezi: André Wiegand

 
Tracklist:
01. Fallen Nations
02. Der Tag
03. In The Darkness
04. Im Lager des Feindes
05. Vergeltung
06. Human Resource
07. Assassination
08. Shelter Run
09. The Eurocide
10. Das soll werden
11. Inside Our Fate
12. The Hideaway