I
 
Label:
 
Out of Line
 
 
Discographie:
 
shockwave CD [2003]
overdosing [re-release] CD [2002]
mechanical horizon CD [2000]
evolution CD [1999]
bio-vital CD [1998]
technophoby CD [1997]
overdosing CD [1996]
 
 
Website Band
 
 
 
 
 
 
 
 
Decoded Feedback ---- -combustion- ---- [Vö: 29.08.2005]
 
Decoded Feedback haben in Ihrer kreativen Zeit schon einiges vollbracht und hinter sich gebracht, (wie sich in der Discographie und dem jeweiligen Label schnell erkennen lässt) sich aber niemals einer Resignation hingegeben oder aus eventuellen kommerziellen Gründen Stil oder Sound verändert!

Mit Combustion wurde jetzt ihr offizielles 2. Album beim Label Out Of Line veröffentlicht, wo man offensichtlich gut aufgehoben ist und seine Kariere hoffentlich noch lange fortsetzen kann. Der typische unverkennbare DF Sound (Industrialbreakelectro) bohrt sich wie bei jeder Veröffentlichung des Duos fest ins Ohr, an „Supernova“ oder „Psy Storm“ kommt unter Garantie kein Dj vorbei so Hammergeil sind diese Songs! Wer Decoded Feedback bisher eher nur von dem ein oder anderen Sampler kennt, aber auf abwechslungsreichen und etwas härteren Electro abfährt, sollte sich unbedingt mit diesem Album auseinandersetzen Die Coverversion des Hits „Sacrilege“ der ehemaligen Label Kollegen Mentallo and the Fixer kann zwar nicht dessen Status erreichen, ist aber durchaus sehr gelungen und für alle, denen das Original nicht bekannt sein sollte, sicher ein weiteres Glanzlicht dieser CD. Zu guter letzt bekommt man dann noch ein Video zu „Hyberia“ zu sehen was zwar mit 3.08 leider etwas kurz ist aber auf alle Fälle sein Reiz hat.

Rezi: Oliver Loscher

 
Tracklist:
 
01. Heart of steel
02. Fly in an amber
03. Captured (in a dream)
04. Short term memory
05. There must be go
06. Alter Ego
07. Electroshock
08. She said
09. Cold as stone
10. Versatile violence
11. Dead keen on (cut one) v2
 
+ Hyberia - MPEG Video Track