Label:
 
Minuswelt
 
 
Discographie:
 
COLLECTION 1988-1993 2CD [1994]
BRAINSTORMING CD [1992]
 
 
Website Band
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
yelworC -trinity- --- [Vö: 09.02.2004]
 

Der Frühling steht vor der Tür und beendet die dunkle Jahreszeit, doch es ziehen sehr dunkle Wolken auf und ergehen nieder in einem bombastischen Klanggewitter.

Die Rede ist von -Trinity- dem neuen Werk von yelworC! Wenn eine Band 10 Jahre abtaucht und dann ein Album dieser Macht veröffentlicht, welches das Gefühl von Angst ja gar Wahnvorstellungen auslöst, kann man dies nur als Kunstwerk bezeichnen. Peter Devin erschuf hier keine CD für die Tanzfläche oder die nächste Gartenparty, vielmehr ein atmosphärisches Werk mit dem man sich sehr gründlich auseinander setzen sollte und sich nicht jeden Tag zu Gemüte führen kann sondern am besten wie einen guten Rotwein reiferen Jahrgangs gelegentlich und dafür in vollen Zügen und voller Lautstärke genießt. 10 Jahre Pause, 77 beklemmende Minuten und ein genial gestaltetes Booklet lassen dieses Album wohl jetzt schon als wichtigste Veröffentlichung des Jahres gelten, die allenfalls noch von einer Veröffentlichung eines lang ersehnten nächsten Skinny Puppy Albums getoppt werden kann!

Licht aus, Kopfhörer auf und Augen zu, der Albtraum kommt von ganz allein und so bleibt ihr auch von eventuell folgenden Beschwerden vorhandener Nachbarn verschont, denn dies ist kein Album für Weicheier oder Fans von klassischer Musik, man könnte fast meinen bei yelworC ist die Zeit stehen geblieben.

Rezi: Oliver Loscher

 
Tracklist:
 
01. Blaze Of Downfall
02. Doom Of Choronzon
03. Triune Junction
04. Prodigies Of Black
05. Vexilla Regis Inferni
06. Trinity
07. After Laughter
08. Bloodwhited
09. Caina’s Curse
10. Revelation
11. D-Mask
12. Beast Tamer
13. Almighty Din
14. Thru Me
15. Pan*Demonium
16. Hellfaction