Label:
 
Darkdimensions
 
 
Discographie:
 
Ultima Ratio CD [2009]
Vast Abysm CD [2008]
Rotten to the Core CD [2007]
Demons of Hate CD [2005]
Beyond The Pale CD [2004]Dial D For Demons CD [2003]
BlackOut EP [2002]
Evillive CD [2001]
 
 
Website Band
my space
 
X-Fusion -ultima ratio- - [Vö: 25.09.2009]
 

Darauf haben wir alle gewartet: Neues aus der kreativen Elektro-Feder von X-Fusion Mastermind Jan L.! Der Herbst startet laut mit „Ultima Ratio“ und verspricht so einiges.

Und wieder einmal greifen kluge kreative Köpfe zur (Un-)Glückszahl 13 und wählen diese als Trackanzahl. Der Longplayer beginnt verheißungsvoll mit dem Track „The Calm before the storm“ eher mit ruhigen, anmutenden, spooky Klängen, bevor es mit „Leave no seed“ gewohnt energiegeladen losgeht. In gewohnter X-Fusion Manier geht es mit eingängigen Beats und Melodien gepaart mit den verzerrten Vocals los und lassen die Herzen der Fans wieder einmal höher schlagen. Der Einstieg von „House of mirror“ wirkt etwas loungig, verwandelt sich dann jedoch in einen Elektrokracher mit trancigen Klangelementen. „Psychopath“ hält, was sein Titel verspricht und lässt vermuten, dass „Ultima Ratio“ ebenso als Horrormovie-Soundtrack gedacht sein könnte, denn dieses Muster zieht sich wie ein roter Faden durch den gesamten Longplayer und das mysteriöse Schlangen-Coverartwork trägt sein übriges dazu bei.

Komplett tanzbar mit schnellen Beats zeigt sich auch „Burn down the flags“, bevor der Titeltrack „Ultima Ratio“ wieder auf ruhigere, düstere atmosphärische Klänge setzt. „Follow the leader“ beginnt mit einem der sorgfältig ausgesuchten Samples und marschiert direkt an die Dancefloorfront. Bahnt sich hier eventuell ein Clubhit an? Bei „Rise and fall“ kommen einige Bombast-Soundelemente zum Einsatz, die die Dramaturgie des Tracks unterstützen. Auf Vocals wird hier gar gänzlich verzichtet und stattdessen Violinenklänge verwendet. „Expes“ bringt den typischen X-Fusionsound in erfrischender Form auf den Silberling. Gitarrenriffs sind ja ein recht ungewöhnliches Werkzeug für Elektrobands, doch X-Fusion wagen das Experiment und „Still breathing“ kann sich wahrlich hören lassen. „Already Dead“ klingt ebenso erfrischend tanzbar und „Daily Dose“ bringt die Gruselathmosphäre zurück, bevor der Longplayer mit dem Outro „Inferno“ zu Ende geht.

Ultima Ratio gibt es in zwei Versionen im Handel. Neben der normalen 1-CD Standartversion im Jewel Case gibt es auch eine Ltd.2 CD-Digipak Edition inklusive der Bonus CD "Beyond Reality" (The orchestral works). Das lässt doch das Sammlerherz wieder einmal etwas höher schlagen.

Rezi: Maike Sänger

 
Cd1: [Ultima Ratio]
01. The Calm Before The Storm
02. Leave No Seed
03. House Of Mirrors
04. Psychopath
05. Burn Down The Flags
06. Ultima Ratio
07. Follow Your Leader
08. Rise And Fall
09. Exspes
10. Still Breathing
11. Already Dead
12. Daily Dose
13. Inferno


Cd2: [Beyond Reality]

01. Catacomb
02. Syncope
03. Beyond Reality
04. Intoxicated
05. Sepulchral Waltz
06. The Chase