Label:
 
Dark Dimensions
 
 
Discographie:
 
Last Embrace CD [2009]
After All CD [2004]
Descending EP [2002]
New Ways CD [1999]
 
 
Website Band
my space
 
 
 
 
 
 
 
The Cold- -last embrace- --- [Vö: 05.06.2009]
 

Bereits 1997 gründete sich die Frankfurter Alternativ-Rock Band THE COLD. Nach nunmehr zwölf Jahren bringen sie nun ihr zweites Album zu Gehör. „Last Embrace“ hat somit ganz schön lange auf sich warten lassen. Aber eines kann ich nach dem ersten Hördurchgang schon einmal felsenfest behaupten: Das Warten hat sich gelohnt.

Auch wenn Einflüsse der Altmeister wie Joy Devision oder auch THE CURE nicht zu leugnen sind, so hat sich das Quintett mächtig ins Zeug gelegt und uns ein 10-Track-Album in die Regale gestellt, welches es sich lohnt immer und wieder angehört zu werden. Abwechslung und Kreativität stehen (bei dieser noch richtig handgemachten Musik) im Vordergrund und somit schmiegt sich „Last Embrace“ sämtlichen Zuständen des täglichen Lebens an.

Jaulende Gitarren paaren sich mit den schönen Melodiebögen und dem schon fast melancholischem Gesang. Der Rhythmus ist je nach Song der dazugehörigen Story angepasst und somit klingt das Album im Ganzen rund und man fühlt sich einfach nur wohl beim Lauschen. Vielleicht versetzt es den einen oder anderen ja auch in die guten alten Tage zurück, denn „Last Embrace“ läd förmlich auf eine Zeitreise ein, ohne jedoch verstaubt oder althergebracht zu klingen. Versehen mit einer traurigen Grundstimmung ist das Album der Frankfurter wohl genau das Richtige in Zeiten des Liebeskummers oder anderweitigen Seelenunfrieden. Für solche Momente kommen Songs wie „Just for Tonight“, „Farewall“, oder auch „Pain Is Still Inside“ wie gerufen, sind diese doch wie für die Seele geschrieben. Zum Abrocken und mit dem gewissen „Partystimmungs-Etwas“ versehen lassen zum Beispiel „Profane Advice“, „What would you say“, „Vicious Circle“ oder „Seaside Vacancy“ aufhorchen.

Welchem Gothic also THE COLD bis dato nicht zu Ohren gekommen ist, der sollte sich schleunigst nach dieser Band erkundigen und sich das neue Album besorgen. Es dient meiner Meinung nach als richtig guter Einstieg in die Ära THE COLD. Für alle, die diese Band schon kennen ist „Pflichtkauf“ angesagt!

Rezi: KaOs

 
Tracklist:
01. Profane Advice
02. What Would You Say
03. Just For Tonigh
04. Vicious Circle
05. Pain Is Still Inside
06. Farewellr
07. Seaside Vacancy
08. I Don't Wanna
09. Set The Controls...
10. Reason